Rekorddefizit New Yorker Schuldenuhr gehen die Stellen aus

Mit solchen Summen hatten die Erfinder nicht gerechnet: Die berühmte New Yorker Schuldenuhr hat zu wenig Ziffern, um die neue Rekordverschuldung der USA anzuzeigen. Als kurzfristige Lösung wird jetzt erstmal das Dollarzeichen der Uhr gestrichen.

New York - Statt des Dollarzeichens wird jetzt eine Eins an erster Stelle der berühmten Schuldenuhr stehen. Gleichzeitig versprachen die Betreiber der Uhr, die Immobilienunternehmerfamilie Durst, im kommenden Jahr weitere Stellen hinzuzufügen. Dem bisherigen Modell fehlt eine Stelle, um die neue Rekordverschuldung von derzeit 10,2 Billionen Dollar richtig anzuzeigen.

Die Uhr wurde 1989 von dem inzwischen verstorbenen Seymour Durst angebracht, um auf die nach seiner Ansicht gefährlich hohe Kreditaufnahme aufmerksam zu machen. Das damalige Defizit betrug 2,7 Billionen Dollar. In der ersten Zeile werden die Staatsschulden angezeigt, in der zweiten Zeile die Pro-Kopf-Verschuldung. Die Uhr befindet sich auf einem Gebäude an der Kreuzung Sixth Avenue und 42. Street, einen Straßenzug vom Times Square entfernt.

Vor fast genau acht Jahren hatten die Uhrenbetreiber den Stecker gezogen, als die Staatsschulden wegen Haushaltsüberschüssen zurückgingen. Doch inzwischen haben die Schulden der USA neue Rekordhöhen erreicht - nicht zuletzt wegen der Kosten für den Irak-Krieg und der Rettungsmaßnahmen zur Linderung der Finanzkrise.

sam/AP/dpa-AFX

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.