Straßenbaustellen Vorsicht, giftiger Asphalt!

Im Frühling werden wieder Schlaglöcher geflickt. Allzu oft kommt dabei ein giftiger Cocktail zum Einsatz - eine Gefahr für Mensch und Umwelt.
Foto: Rainer Jensen/ DPA

Sie können den Artikel leider nicht mehr aufrufen. Der Link, der Ihnen geschickt wurde, ist entweder älter als 30 Tage oder der Artikel wurde bereits 10 Mal geöffnet.

Für Autofahrer sind sie ein Ärgernis: Schlaglöcher, manchmal knöcheltief, verwandeln die Straßen in einen Hindernisparcours.

Bei Reinhold Rühl klingelt deshalb häufig das Telefon. Der 67-jährige Chemiker arbeitet bei der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft. Nur beschweren sich bei ihm keine genervten Autofahrer, sondern Straßenbauämter, deren Arbeiter zu Tausenden die Stellen flicken. Wenn sie den neuen Asphalt auftragen, haben sie häufig mit Kopfschmerzen und Brechreiz zu kämpfen. Es sei ein Glück, dass "noch keiner ins Krankenhaus gekommen ist", sagt Rühl, der den Bereich Gefahrstoffe leitet.

Die Klagen führt Rühl auf Lösemittel zurück, die im Reparaturasphalt enthalten sind. 200.000 Tonnen davon werden jedes Jahr in Deutschland verbraucht. Nach seiner Rechnung werden bei der Verarbeitung einer Tonne bis zu fünf Liter Lösemittel freigesetzt. Das wären eine Million Liter, die in die Atemwege der Bauarbeiter gelangen oder durch den Boden ins Grundwasser sickern können.

Mit gefährlichen Folgen. Lösemittel können beim Menschen nicht nur Übelkeit verursachen, manche erhöhen auch das Risiko, an Krebs zu erkranken. Über die Lunge geraten sie zunächst ins Blut und werden dann in Organe und Gewebe transportiert.

Weiterlesen mit SPIEGEL plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Einen Monat für einen Euro testen. Einmalig für Neukunden.
Jetzt für 1 Euro testen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.