Revanche McDonald's verklagt aufmüpfige Kunden

Wenige Konzerne ziehen so viele Klagen auf sich und werden zu so absurden Schadenersatzzahlungen verklagt wie McDonald's. Nun schießt die Fast-Food-Kette zurück: Sie verklagt zwei Jugendliche wegen Rufschädigung.


Buletten-Brat-Konzern McDonald's: 1,2 Millionen von zwei Jugendlichen?

Buletten-Brat-Konzern McDonald's: 1,2 Millionen von zwei Jugendlichen?

Santiago de Chile - McDonald's hat offenbar eins aus den Klagen gegen das Unternehmen gelernt: Fordere viel, um Aufmerksamkeit zu erlangen. So will die Hamburger-Kette umgerechnet 1,17 Millionen Dollar Schadenersatz von zwei Jugendlichen aus Chile.

Die beiden hatten den Konzern zuvor mit einer Beschwerde provoziert. Sie sagten, ihnen sei in einer Filiale verdorbenes Essen serviert worden. In einem Hamburger soll sogar ein Wurm gesteckt haben.

Das chilenische Gesundheitsministerium hatte das Unternehmen daraufhin am Freitag zur Zahlung einer Geldstrafe wegen Verstoßes gegen Hygienevorschriften angewiesen. Die Fastfood-Kette will gegen diese Entscheidung vorgehen und wirft dem jugendlichen Duo Rufschädigung vor.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.