Zur Ausgabe
Artikel 31 / 83

Rhone-Poulenc kauft Nattermann

*
aus DER SPIEGEL 40/1986

Der französische Chemie- und Pharma-Konzern Rhone-Poulenc (18 Milliarden Mark Umsatz) hat sich mit der Inhaberfamilie Lappe über den Kauf der Kölner Arzneimittelfirma Nattermann geeinigt. Der Branchen-Riese aus Paris dürfte damit zu einem bedeutenden Anbieter von Pillen, Pulvern und Säften auf dem ertragreichen deutschen Pharma-Markt expandieren. Nattermann, vor allem bekannt als Produzent pflanzlicher Präparate, ist mit einem Umsatz von 411 Millionen Mark für die etablierten deutschen Pharma-Konzerne wie Bayer, BASF, Hoechst, Boehringer oder Schering kein gefährlicher Konkurrent. Das Unternehmen verfügt jedoch über eine bei deutschen Ärzten gut eingeführte Vertretergruppe. Rhone-Poulenc bekommt damit die Chance, sich auf dem deutschen Markt weiter auszubreiten.

Zur Ausgabe
Artikel 31 / 83
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.