SAP-Bilanz Umsatz gesunken, Gewinn verdoppelt

SAP hat im abgelaufenen Geschäftsjahr zwar beim Umsatz leicht eingebüßt, den Gewinn aber verdoppelt. Die Börse honorierte die Meldung mit Kurszuwächsen. Für 2004 erwartet der Walldorfer Software-Konzern einen Umsatzanstieg um zehn Prozent.


SAP-Zentrale in Waldorf: Schwacher Dollar drückt Bilanzen
DPA

SAP-Zentrale in Waldorf: Schwacher Dollar drückt Bilanzen

Waldorf - Auf Jahressicht sei der Überschuss um 112 Prozent auf knapp 1,1 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Walldorfer Unternehmen mit. Der starke Anstieg erklärt sich allerdings zum Teil daraus, dass der Verlustbringer Commerce One nicht mehr zu Buche schlägt.

Deutlich gestiegen ist den Angaben zufolge auch das Betriebsergebnis 2003. Es nahm gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozent auf rund 1,7 Milliarden Euro zu. Der Umsatz sei dagegen im gleichen Zeitraum um fünf Prozent auf rund sieben Milliarden Euro geschrumpft. Dieses Minus resultiere vor allem aus einem sechsprozentigen Umsatzrückgang im Geschäft mit Software-Lizenzen auf nunmehr 2,1 Milliarden Euro.

Optimistische Umsatzprognose für 2004

Etwas verhaltener entwickelten sich die SAP-Geschäfte im Schlussquartal 2003. Da sanken der Konzerngewinn gegenüber dem Vorjahresquartal um elf Prozent auf 423 Millionen Euro und der Umsatz um drei Prozent auf 2,2 Milliarden Euro.

Für 2004 prognostiziert SAP einen Anstieg der Software-Lizenzerlöse um zehn Prozent. Positive Prognosen bei anderen Unternehmen der Branche verstärkten die optimistische Stimmung der Analysten zusätzlich. So schaffte der SAP-Konkurrent Siebel Systems die Rückkehr in die Gewinnzone.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.