Zur Ausgabe
Artikel 35 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Schlimmes Jahr für die Bahn

aus DER SPIEGEL 46/1980

Die Rechnung der Bundesbahn, durch happige Tarifzuschläge im nächsten Jahr -- im Personenverkehr durchschnittlich knapp acht Prozent, bei der Fracht sechs Prozent -- ihre Fahrt in die roten Zahlen zu bremsen, wird kaum aufgehen. Zwar erwarten die Bundesbahner auf Grund von Marktanalysen mehr Zugreisende und gleichbleibendes Frachtaufkommen. Aber mit steigender Arbeitslosigkeit schrumpft zumindest die Zahl der Berufspendler. Und durch die Krise in der Montanindustrie, dem größten Bahn-Kunden, rutscht das Güteraufkommen mit Sicherheit ins Minus. Der Betriebsverlust der Bahn, schätzt Werner Hahn vom Münchner Ifo-Institut, wird daher 1981 auf »über vier Milliarden Mark« wachsen (1979: knapp 3,6 Milliarden). Hahn: »Die Bahn fährt einem schlimmen Jahr entgegen.«

Zur Ausgabe
Artikel 35 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.