Auslandsüberweisungen "Die Verbraucher zahlen drauf"

Bei Auslandszahlungen verlangen Banken teilweise immer noch horrende Gebühren und berechnen Kunden ungünstige Wechselkurse. Kristo Käärmann, Chef des Zahlungsverkehrsabwicklers Transferwise, profitiert davon.
Überweisungsvordruck

Überweisungsvordruck

Foto: Ralf Hirschberger/ dpa

SPIEGEL: Verbraucher und Firmen in der EU zahlen Experten zufolge rund 18,5 Milliarden Euro an Bankgebühren, wenn sie Devisen ausgeben, überweisen oder empfangen. 12,5 Milliarden Euro davon sind versteckte Gebühren, auch weil Banken Aufschläge auf Wechselkurse berechnen. Wie kann das sein?

Käärmann: Die Anbieter müssen dem Kunden bislang nicht den tatsächlichen Wechselkurs berechnen, sondern können einen für die Bank günstigeren nehmen. Viele Verbraucher wissen das nicht und zahlen drauf. Transferwise berechnet den Kurs, der zum Beispiel bei Google angezeigt wird, und ist deutlich günstiger.

SPIEGEL: Der Wirtschaftsausschuss des EU-Parlaments verabschiedet diese Woche eine Verordnung, die Banken zwingen soll, versteckte Kosten aufzuzeigen. Ist das Problem damit gelöst?

Zur Person

Kristo Käärmann, 38, ist Chef des Zahlungsverkehrsabwicklers Transferwise. Das in London ansässige Fintech-Unternehmen wurde 2011 gegründet und bietet Geldtransfers für Fremdwährungen an.

Käärmann: Zwischenzeitlich sah es so aus, als könne die Bankenlobby das verhindern. Offengelegt werden sollten nur Gebühren für Kartenzahlungen und Abhebungen im Ausland. Dank vieler Änderungsanträge geht es nun aber in die richtige Richtung.

SPIEGEL: Wie viel könnten Verbraucher sparen?

Käärmann: Analysen zufolge mehr als vier Milliarden Euro, also etwa ein Drittel der versteckten Gebühren für Auslandszahlungen. Wenn der Verbraucher vergleichen kann, werden die Preise sinken.

SPIEGEL: Transferwise ist rund 1,4 Milliarden Euro wert und eine der größten Fintech-Firmen Europas. Wenn die Banken durch neue Transparenzpflichten günstiger würden, würde Transferwise überflüssig.

Käärmann: Ich bin zuversichtlich, dass wir auch dann noch günstiger sein werden. Schließlich haben wir niedrigere Gesamtkosten als die Banken.