Onlinebanking down Technische Störung bei DKB, Millionen Kunden betroffen

Neben der Commerzbank meldet auch die DKB eine Panne bei der IT: Über Stunden war das Onlinebanking-Portal der Direktbank nicht zu erreichen.

War Montag lange nicht zu erreichen: Die Webseite der DKB (Screenshot)
DKB

War Montag lange nicht zu erreichen: Die Webseite der DKB (Screenshot)


Die Meldungen über massive Störungen im Onlinebanking reißen nicht ab. Dieses Mal betroffen: die Direktbank DKB, mit mehr als vier Millionen Kunden einer der größten Anbieter von Onlinebanking.

Sowohl die Unternehmenswebseite als auch das Online-Banking waren am Montag nicht aufrufbar. Nach Angaben der DKB "besteht das Problem seit einigen Stunden". Es werde mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet.

Die Bank weist darauf hin, dass allein der Zugang zum Onlinebanking von der Störung betroffen sei ("front end" im Branchenjargon genannt), nicht aber die Zahlungsflüsse im Hintergrund ("back end"). DKB-Kunden müssten sich deshalb keine Sorgen machen, dass Überweisungen nicht rechtzeitig ausgeführt würden.

Kein Hackerangriff

Auch habe es keinen "externen Zugriff" gegeben. Mit anderen Worten: Grund für das Problem ist offenbar kein Hackerangriff. Seit dem frühen Vormittag war die DKB-Webseite dann zwar wieder im Netz erreichbar, das Onlinebanking allerdings weiter nicht funktionsfähig.

Auch die Konkurrenz von der Commerzbank meldete erneut Schwierigkeiten (hier geht es zur ausführlichen Meldung) - zum dritten Mal seit Anfang Juni. Am Montagvormittag gab es etwa eine Stunde lang Probleme bei der Anmeldung zum Onlinebanking. Gegen Mittag sei das Problem behoben gewesen, sagte ein Sprecher der Bank.

Vergangenen Freitag hatte ein Teil der Kunden zeitweise an Bankautomaten kein Geld bekommen, Einkäufe konnten nicht mit der Girocard (EC-Karte) bezahlt werden. Der Zugang zum Onlinebanking war stundenlang nur eingeschränkt möglich.

beb/dpa



insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
webwude 01.07.2019
1. Nicht nur die DKB...
In Österreich ist die BAWAG und die easybank (Online Tochter) ebenfalls seit heute Morgen offline - schon ein Zufall, dass da gleich mehrere Banken seit heute Morgen nicht erreichbar sind...
bbkingbaby 01.07.2019
2. DKB schon seit mehreren Wochen oft langsam oder gar nicht zu erreichen
Bin selber Kunde und muss das leider bestätigen, obwohl die Bank ansonsten gut und vorallem schnell agiert.
Wibbel 01.07.2019
3. RaboDirect
ebenfalls nicht nutzbar. Keine Reaktion ausser: Hoppla… Da ist wohl etwas schiefgelaufen. Aber keine Angst, die Anfrage sollte im Hintergrund weiter bearbeitet werden. Wenn nicht, versuchen Sie es einfach zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Der Späterer Zeitpunkt hält nun bereits seit 9 Stunden an.
jkbremen 01.07.2019
4. Das stimmt
was ein User hier schrieb: DKB Onlinebanking seit einiger Zeit langsamer als früher. Bei so viel Erfolg durch hervorragendes Onlinebanking und kostengünstige Produkte muss man natürlich in stärkere Server pp. investieren - nicht erst wenn's eng wird.
peho65 01.07.2019
5. Ist ja lustig, ...
... wenn die Überweisungen "hinten" funktionieren, man sie aber "vorne" nicht eingeben kann.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.