Falsche Verpackungen 1,2 Milliarden Tonnen Lebensmittel verderben pro Jahr

Fast ein Kilo Nahrung wirft jeder Bürger eines Industrielandes täglich weg. Und in der Dritten Welt werden laut "Handelsblatt" bis zu 40 Prozent der Lebensmittel bereits auf dem Transportweg schlecht. Eine Lösung wären bessere Verpackungen.
Obstmarkt in Indien: Häufig falsche Lagerung und Transportbedingungen

Obstmarkt in Indien: Häufig falsche Lagerung und Transportbedingungen

Foto: ? Rupak De Chowdhuri / Reuters/ REUTERS

Hamburg - Weltweit werden die Ressourcen knapper, Lebensmittelpreise steigen, immer mehr Menschen haben nicht genug zu essen. Die Welternährungsorganisation FAO und die Weltbank gehen von rund einer Milliarde Menschen aus, die Hunger leiden.

Offenbar müssen aber nicht nur mehr Lebensmittel produziert werden - bessere Verpackungen wären bereits ein erster Schritt. Einem Bericht des "Handelsblatt" zufolge müssen weltweit tonnenweise Nahrungsmittel weggeworfen werden, weil sie häufig schlecht verpackt sind. "Schätzungen zufolge liegt der weltweite Nahrungsmittelverlust je nach Art des Lebensmittel zwischen 20 und 75 Prozent mit einem Gesamtvolumen von bis zu 1,2 Milliarden Tonnen", sagte Robert van Otterdijk, FAO-Beauftragter, der Zeitung.

Schlechte Produktions-, Konservierungs- und Verpackungsmethoden sowie falsche Lagerung und schlechte Transportbedingungen sorgen dafür, dass ein großer Teil bereits im Herstellungsprozess verdirbt. Dies ist dem Bericht zufolge besonders in Entwicklungsländern, wo zum Teil Verpackungen komplett fehlen, ein Problem.

"In wenig entwickelten Ländern verderben jeden Tag bis zu 40 Prozent der Nahrungsmittel, bevor sie den Konsumenten erreichen", sagte Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf.

In Industrieländern verderben die Speisen hingegen zumeist erst beim Verbraucher - und das nicht zu knapp: Die Welternährungsorganisation FAO schätzt, dass in Industrieländern der Pro-Kopf-Verlust im Jahr 300 Kilo beträgt. In der EU würden mehr als 70 Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr weggeworfen.

Die FAO und die Messe Düsseldorf wollen im Rahmen des Fachkongress' "Save Food" am 16. und 17. Mai auf die Missstände hinweisen und neue Studien zu dem Thema vorstellen.

lgr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.