Futtermittelskandal Behörden gehen von systematischer Dioxin-Panscherei aus

Ein böser Verdacht scheint sich zu erhärten: Der Futtermittelhersteller Harles und Jentzsch hat laut einem Zeitungsbericht regelmäßig und in viel größerem Ausmaß dioxinbelastete Fettsäuren gemischt und ausgeliefert als bislang bekannt. Die eingeschalteten Behörden gehen von vorsätzlichem Fehlverhalten aus.
Firmengelände von Harles und Jentzsch: Ausmaß unüberschaubar

Firmengelände von Harles und Jentzsch: Ausmaß unüberschaubar

Joern Pollex/ Getty Images
yes/dpa