Offizielles Ziel Gasspeicher sind zu fast 95 Prozent gefüllt

Bis Anfang November soll der Füllstand von Deutschlands Gasspeichern bei 95 Prozent liegen. Dieses Ziel ist im Durchschnitt bereits jetzt so gut wie erfüllt – allerdings noch nicht bei allen Anlagen.
Gasspeicher in Kiel

Gasspeicher in Kiel

Foto: Axel Heimken / dpa

Trotz ausbleibender Lieferungen aus Russland macht die Befüllung von Deutschlands Gasspeichern weiter Fortschritte. Wie aus der Webseite von Europas Gasinfrastruktur-Betreibern (GIE) am späten Mittwochabend hervorging, stieg der Füllstand binnen 24 Stunden um 0,28 Prozentpunkte auf 94,97 Prozent.

Laut einer Verordnung des Bundes müssen die Anlagen am 1. November zu 95 Prozent gefüllt sein. Dieser Wert ist im Durchschnitt aller Anlagen nun fast erreicht. Allerdings sieht die Verordnung vor, dass jeder Speicher die 95-Prozent-Vorgabe einhält. Dies ist nicht der Fall – manche Anlagen liegen bereits darüber, andere aber noch darunter.

Die Speicher sollen helfen, damit Deutschlands Unternehmen, Behörden und Haushalte in der anstehenden Heizsaison genug Energie bekommen. Rechnerisch würden die vollen Gasspeicher aber nur für circa zwei Wintermonate ausreichen, um den inländischen Bedarf zu decken. Daher bleiben Importe über Flüssiggasterminals und Energiesparen nach Darstellung der Bundesnetzagentur das Gebot der Stunde.

dab/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.