Bio versus konventionell: Zwei Hühnerleben
Foto: SPIEGEL ONLINE
Fotostrecke

Bio versus konventionell: Zwei Hühnerleben

Mastbetriebe im Vergleich Zwei Hühnerleben

Antibiotika-Skandale und Proteste von Tierschützern haben Hähnchenmästern ein mieses Image beschert. Doch läuft es auf Biobetrieben anders? Ein Besuch auf zwei Höfen zeigt: Klasse und Masse müssen sich nicht ausschließen.
Biohähnchen: Vier Tiere leben auf einem Quadratmeter

Biohähnchen: Vier Tiere leben auf einem Quadratmeter

Foto: SPIEGEL ONLINE

Vergleich Biohühnerbetrieb / konventioneller Betrieb

Konventioneller Hof Eickhoff Biohof Grütter
Anzahl Tiere im Betrieb 37.550 11.000
Zahl der Tiere pro Stall 37.550 ca. 3000
Tage bis zur Schlachtung 30 bzw. 42 70
Gewicht bei Schlachtung 1,6 kg und 2,5 kg 2,5 kg
Tiere pro Quadratmeter im Stall 15 4
Erzeugungskosten pro Tier 1,85 Euro 7,00 Euro
Verkaufspreis je Tier 2,10 Euro 7,50 Euro
Entfernung zum Schlachthof 100 km 50 km bzw. 150 km
Bewirtschaftete Fläche 220 Hektar 43 Hektar
Hähnchen des konventionellen Mästers Eickhoff: 37.550 Tiere in einem Stall

Hähnchen des konventionellen Mästers Eickhoff: 37.550 Tiere in einem Stall

Foto: SPIEGEL ONLINE
Hähnchenmäster Grütter: "Die Entscheidung für Bio war eine wirtschaftliche"

Hähnchenmäster Grütter: "Die Entscheidung für Bio war eine wirtschaftliche"

Foto: SPIEGEL ONLINE
Bioküken von Grütter: Nach 42 Tagen kommen die Tiere in einen Stall mit Außenbereich

Bioküken von Grütter: Nach 42 Tagen kommen die Tiere in einen Stall mit Außenbereich

Foto: SPIEGEL ONLINE