Preisrechner Wie hoch ist meine persönliche Inflation?

Die Inflation liegt seit Monaten auf einem Rekordtief - heißt es. Verbraucher merken davon nichts - heißt es auch. Finden Sie hier heraus, wie sich die Preise für Sie persönlich verändern.

Obststand in einem Einkaufszentrum
Getty Images

Obststand in einem Einkaufszentrum

Von und  (Grafik)


Wann haben Sie zuletzt "Kaninchen- oder anderes Wildfleisch" gekauft? Wie viel geben Sie im Monat für "Andere Druckerzeugnisse" aus, also "Kalender, Ansichts-, Glückwunsch-, Land-, Straßen- oder Wanderkarten". 0,079 Prozent ihres Einkommens? Kommt das etwa hin?

Die Inflationsrate ist eine der wichtigsten Zahlen der Wirtschaft. Sie wirkt sich auf Lohn- und Mieterhöhungen aus und beeinflusst, ob die Europäische Zentralbank (EZB) weitere Milliarden in die Finanzmärkte pumpt, um eine Spirale von sinkenden Preisen und Löhnen zu verhindern.

Das Verfahren, nach dem die Inflationsrate erhoben wird, ist komplex und aufwendig. Das Statistische Bundesamt schickt jeden Monat Testkäufer in ganz Deutschland los, um 300.000 Einzelpreise zu ermitteln - vom Kaninchenfleisch bis zur Wanderkarte eben.

Die Wiesbadener Statistiker aggregieren und gewichten diese dann und fassen sie schließlich in einer einzigen Zahl zusammen. Im April waren es -0,1 Prozent. Die Preise, die die Deutschen für Güter und Dienstleistungen zahlten, sanken im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar.

"Wie bitte?", fragen viele Menschen - Raucher etwa oder von Mieterhöhungen geplagte Großstädter. "Wird denn nur für mich immer alles teurer?"

Das ist durchaus möglich. Eine offizielle Inflationsrate, egal wie präzise sie erhoben wird, ist immer nur ein Durchschnittswert. Niemand kauft alle 300.000 Produkte und Dienstleistungen des Warenkorbs und auch noch genau in den Mengen, mit denen sie darin gewichtet werden.

Die Miete macht bei einem Münchner tendenziell einen höheren Teil seines Einkommens aus als bei einem Görlitzer. Reiche Menschen geben gewöhnlich einen geringeren Anteil für Nahrungsmittel aus als arme. Nichtraucher haben keine Ausgaben für Tabak, Abstinenzler keine für Alkohol - und dieser Typ, der sich im Bus jeden Tag neben einen setzt, offenbar keine für Körperpflege.

Mit dem SPIEGEL-ONLINE-Inflationsrechner können Sie die Inflationsrate für Ihre persönlichen Ausgaben ausrechnen.

Geben Sie im ersten Schritt Ihr Nettoeinkommen ein und ziehen Sie davon dann die Beträge für die jeweilige Kategorie ab (aus Ihrem Haushaltsbuch oder selbst geschätzt).

Jeder der vier Punkte hat ein Untermenü, in dem die dazugehörigen Produkte und Dienstleistungen aufgelistet sind. Sind Sie unsicher, ob eine Ausgabe zu diesem Punkt zählt, können Sie es dort überprüfen. Beispiel: In den Punkt "Wie viel wird direkt von Ihrem Konto abgebucht?" zählen etwa Miete und Nebenkosten, nicht aber ein etwaiges Abo für das Theater oder den Nahverkehr.

1

Wie viel nehmen Sie pro Monat ein?

Ihr Nettomonatseinkommen liegt bei

2

Wie viel wird direkt von Ihrem Konto abgebucht?

Hier tragen Sie alle Kosten ein für ...

  • Kaltmiete
  • Nebenkosten (Gas, Öl, Warmwasser, Müllgebühr)
  • Ausgaben für Kommunikation (Telefon-, Handy-, Internetrechnung)
  • Ausgaben für Versicherungen und Banken (z.B. Kontoführung, Provisionen)

 

3

Wie viel geben Sie im Monat für Wohnen (außer Miete) und Leben aus?

Hier tragen Sie alle Kosten ein für ...

  • Nahrungs- und Genussmittel:
    • Nahrungsmittel und Getränke (außer Gastronomie)
    • Alkohol
    • Tabak
  • Einrichtung und Gebrauchsgegenstände:
    • Wohnungseinrichtung (Möbel, Teppiche, Uhren, Decken etc.) und deren Einbau/Reparatur
    • Kücheneinrichtung (Besteck, Geschirr, Küchengeräte)
    • Werkzeuge und Gartengeräte (Hammer, Bohrer, Rasenmäher)
    • Reinigung der Wohnung (Putzmittel, Kosten für Putzhilfe)
    • persönliche Gegenstände (Schmuck, Uhr, Koffer, Sonnenbrille)
  • Kleidung und Schuhe (inkl. Reinigung oder Reparatur)
  • Körper- und Gesundheitspflege:
    • Körperpflege (Shampoo, Parfüm, Haarbürste, Creme, Friseurbesuch)
    • Gesundheitspflege (Medikamente, Hilfsmittel, ärztliche Dienstleistungen)

 

4

Wie viel geben Sie pro Monat für Verkehrsmittel aus?

Hier tragen Sie alle Kosten ein für ...

  • Kauf und Betrieb von Pkw, Kraftrad, Fahrrad o.ä. (außer Versicherungen)
  • Damit verbundene Dienstleistungen (Fahrunterricht, Stellplatzmiete)
  • Nah- und Fernverkehrstickets in Bus oder Bahn
  • Flugreisen

 

5

Wie viel lassen Sie sich Ihr Freizeitvergnügen kosten?

Hier tragen Sie alle Kosten ein für ...

  • Unterhaltung und Kultur:
    • Anschaffungspreise für Elektronik (z.B. Fernseher, Laptop oder Kamera)
    • Ausgaben für Hobbies (Spiele, Sportgeräte, Gartenpflege, Haustiere)
    • Tickets für Kultur- und Sportveranstaltungen
    • Ausgaben für Bücher, Zeitschriften
  • Hotels und Gaststätten

 

   .

 

Die durchschnittliche Inflation liegt bei   %

Ihre persönliche Inflation beträgt  


 

 

 
 
 
Wert zu Beginn Restwert nach fünf Jahren
     
mit persönlicher Inflation mit durch-
schnittlicher Inflation

Datenbasis: Statistisches Bundesamt

Fotos: Corbis, DPA, Getty Images, Reuters

 



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.