Umfrage Deutsche finden Geschmack an kontaktlosem Bezahlen

Karte ans Lesegerät halten - schon wird der Betrag abgebucht. Rund ein Drittel der Kunden nutzen hierzulande diese schnelle Art der Zahlung. Allerdings bietet nur die Hälfte aller Karten diese Funktion.
Das kontaktlose Bezahlen geht bei geringen Beträgen auch ohne PIN

Das kontaktlose Bezahlen geht bei geringen Beträgen auch ohne PIN

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Konsumenten in Deutschland zahlen immer häufiger kontaktlos. Etwa jeder Dritte, der eine Bezahlkarte mit dieser Funktion besitzt, begleicht seine Rechnung an der Supermarktkasse damit. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag der Deutschen Bundesbank hervor.

Der Erhebung zufolge nutzen inzwischen 32 Prozent der Besitzer von kontaktlosen Debitkarten diese Möglichkeit. Unter den Kreditkartennutzern sind es 39 Prozent. "Damit ist das kontaktlose Bezahlen im Alltag angekommen", sagte Bundesbank-Vorstand Burkhard Balz. An der online und telefonisch durchgeführten Umfrage von infas quo im Auftrag der Bundesbank nahmen von April bis Juli 2019 rund 3100 zufällig ausgewählte Bürger teil.

Bei der kontaktlosen Zahlung muss der Kunde seine Karte nicht in ein Gerät einstecken. Die Daten werden stattdessen verschlüsselt mit dem Terminal an der Kasse ausgetauscht, wenn die Karte vor das Lesegerät gehalten wird. Bei geringen Beträgen muss die Geheimnummer (PIN) nicht eingegeben werden.

Nur die Hälfte der Karten mit Kontaktlosfunktion

Allerdings sind noch längst nicht alle Bezahlkarten mit einer Kontaktlosfunktion ausgestattet. Der Erhebung zufolge besitzen zwar 95 Prozent der Befragten eine Debitkarte wie die Girocard, von diesen Karten verfügten im Befragungszeitraum allerdings lediglich die Hälfte (49 Prozent) über eine Kontaktlosfunktion.

Das ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, schnell zu bezahlen: "Auch das Bezahlen per Smartphone ist an den Ladenkassen mittlerweile üblich", sagte Balz. Dabei kommen den Angaben zufolge mobile Lösungen von Sparkassen und Volksbanken häufiger zum Einsatz als die Angebote der Techkonzerne Google ("Google Pay") und Apple ("Apple Pay").

Wer im Internet einkauft, zahlt der Umfrage am liebsten per Rechnung (69 Prozent) oder per PayPal (68 Prozent). Auf Platz drei der üblicherweise genutzten Onlinezahlverfahren folgt die Lastschrift (59 Prozent). Am beliebtesten ist jedoch nach wie vor die Zahlung mit Bargeld: Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für den SPIEGEL aus dem vergangenen Sommer ergab, dass die Hälfte aller Befragten im Allgemeinen lieber mit Bargeld zahlt als mit Karte.

brt/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel