Jugendschutz Niederlande verbietet E-Zigaretten mit Aroma

In den Niederlanden dürfen bestimmte E-Zigaretten nicht mehr verkauft werden, die nach Frucht oder Eis schmecken. Dadurch sollen Jugendliche vom Rauchen abgehalten werden.
E-Zigarette: beschränktes Verbot in den Niederlanden

E-Zigarette: beschränktes Verbot in den Niederlanden


Foto: Mike Segar/ REUTERS

Die niederländische Regierung will E-Zigaretten mit dem Geschmack von Erdbeereis, Haselnusspaste oder anderen süßen Aromen verbieten. Dadurch sollen E-Zigaretten weniger attraktiv für Jugendliche werden, teilte das Gesundheitsministerium dem Parlament in Den Haag mit. Für Jugendliche sei die E-Zigarette oft der Einstieg zum Rauchen von herkömmlichen Zigaretten.

Das Ministerium beruft sich auf eine neue Studie, nach der die elektronischen Zigaretten schädlicher seien als bisher angenommen. Jugendliche fänden das "Dampfen" vor allem mit süßen Aromen lecker. Das Verbot gehört zu einer umfassenden Kampagne des Ministeriums für eine rauchfreie junge Generation. Darin heißt es: "Für E-Zigaretten mit allen möglichen verführerischen exotischen Aromen ist dabei kein Platz."

Auch US-Regierung hat E-Zigaretten mit Aroma verboten

Jüngst hatte bereits die US-Regierung angekündigt, jene Modelle zu verbieten, die besonders bei Jugendlichen beliebt sind. Konkret betrifft das E-Zigaretten mit bereits befüllten Patronen in Geschmacksrichtungen wie Frucht und Minze. Nach Ablauf einer 30-Tages-Frist drohen Firmen Strafen, die gegen das Verkaufsverbot verstoßen.

Damit sind allerdings - anders als ursprünglich angekündigt - Liquids mit derartigen Aromen nicht betroffen, mit denen andere E-Zigaretten mit kleinen Tanks selbst befüllt werden können. Auch die Geschmacksrichtungen Tabak und Menthol sind von der Beschränkung komplett ausgenommen.

Zur Begründung für das nun verkündete Verbot teilte die FDA mit, man wolle gegen die zunehmende E-Zigaretten-Nutzung unter Jugendlichen vorgehen, aber zugleich erwachsenen Nutzern Rechnung tragen, die mit E-Zigaretten von herkömmlichen Tabakprodukten loskommen wollten. Erst kürzlich hatten die USA das Mindestalter zum Kauf von Tabakprodukten und E-Zigaretten von 18 auf 21 Jahre angehoben.

hej/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.