Onlinebezahlung "Sofortüberweisung" darf nicht einziger kostenloser Zahlungsweg sein

Bei Onlinekäufen wird die "Sofortüberweisung" oft als einzige kostenlose Zahlmöglichkeit angeboten. Damit verstoßen Nutzer aber häufig gegen die AGB ihrer Bank.
Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe

Foto: Uli Deck/ dpa
ire/afp
Mehr lesen über