Tipps und Tricks So gelingt der Plastikverzicht

Jeder Deutsche produziert durchschnittlich 37 Kilogramm Plastikmüll im Jahr. Dabei gibt es einfache Mittel und Wege, den Konsum im Alltag zu reduzieren. Hier finden Sie Tipps.
Verpackungsfreier Supermarkt in Dresden

Verpackungsfreier Supermarkt in Dresden

Foto: Arno Burgi/ picture alliance / dpa

Wo kann ich plastikfrei einkaufen?

Obst, Gemüse und Backwaren kann man im Supermarkt lose oder auf dem Wochenmarkt direkt bei regionalen Erzeugern kaufen. Eine weitere Möglichkeit sind Biokisten mit frischem Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln, die man bei Bauern aus der Umgebung abonnieren und sich regelmäßig nach Hause liefern lassen kann. In vielen größeren Städten gibt es mittlerweile verpackungsfreie Supermärkte, die auch plastiklose Pflegeprodukte wie Zahnkreide und Seife im Angebot haben. Hier gibt es eine Übersicht.

Worauf muss ich beim Einkauf achten?

Am besten, man nimmt beim Einkauf eigene Gefäße wie zum Beispiel Alu- oder Edelstahlboxen mit. Hier kann man sich an der Frischetheke Käse, Oliven und Co. ohne Folie einpacken lassen. Ansonsten sollte man darauf achten, Produkte in Glas oder Papier anstatt Tetra Pak und Plastik zu kaufen. Die Einkäufe dann im Stoffbeutel oder Korb transportieren und auf die Tragetüte aus Plastik verzichten. Mehr Tipps gibt zum Beispiel die Autorin Hannah Sartin, die gar keinen Müll produziert.

Wie schwierig ist der Umstieg?

Ein komplett plastikloser Alltag ist nahezu unmöglich, zeigt der Selbstversuch. Dennoch kann man Schritt für Schritt Routinen in seinem Leben ändern und sich für plastikfreie Alternativen entscheiden: Seife statt Duschgel, Jute statt Plastik, Verpackungsmüll reduzieren, einen eigenen Coffee-to-go-Becher nutzen, frisch und nachhaltiger einkaufen.

Was kann ich selber herstellen?

Alle Putzmittel können ganz einfach und plastikfrei selbst hergestellt werden. Dabei sind die wichtigsten Zutaten: Kernseife, Essig, Zitronensäure, Soda und Natron. Für Spülmittel etwa nimmt man 3-4 Teelöffel Kaisernatron, raspelt etwa 10-15 Gramm Kernseife und kocht das Ganze mit 500 Millilitern Wasser auf. Wer mag, kann noch ein paar Tropfen ätherisches Öl dazugeben. Der NABU hat aufgelistet, welche Hausmittel Putz- und Waschmittelzutaten ersetzen .

BBC Doku: Die geheime Welt der Materialien - Plastik

BBC

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.