Preisvergleich Wer in Deutschland am meisten für Wasser bezahlt

Die Unterschiede sind enorm: Haushalte in Sachsen-Anhalt müssen für Wasser mit fast 600 Euro jährlich bundesweit am meisten ausgeben. Die Bayern können sich dagegen glücklich schätzen - sie zahlen nur gut die Hälfte.
Erfrischendes Nass: Preise für Wasser unterscheiden sich erheblich

Erfrischendes Nass: Preise für Wasser unterscheiden sich erheblich

Foto: Ralf Hirschberger/ picture alliance / dpa

Jährliche Trinkwasser- und Abwasserentgelte in Deutschland am 1. Januar 2010 (in Euro)

Land Durschnittliche Wasserkosten*
Baden-Württemberg 373,60
Bayern 324,26
Berlin 555,52
Brandenburg 560,57
Bremen 425,37
Hamburg 396,34
Hessen 433,80
Mecklenburg-Vorpommern 516,09
Niedersachsen 359,35
Nordrhein-Westfalen 515,82
Rheinland-Pfalz 393,81
Saarland 534,48
Sachsen 579,11
Sachsen-Anhalt 589,89
Schleswig-Holstein 372,00
Thüringen 519,15
Bundesdurchschnitt 440,99
*Wasser- und Abwasserkosten für einen Modellhaushalt mit 80 Kubikmetern Wasserverbrauch und einer versiegelten Fläche von 80 Quadratmetern.
Quelle: Statistisches Bundesamt
seh/AFP