Schweden Bier wegen Explosionsgefahr zurückgerufen

Schwedischen Biertrinkern könnte an diesem Wochenende der Durst vergehen: Das staatliche Unternehmen Systembolaget warnt vor einem Produkt, das in die Luft gehen kann.

Bierdosen (Symbolbild): Die Sorte Omnipollo Tetragrammaton stellt ein Risiko dar
imago/Westend61

Bierdosen (Symbolbild): Die Sorte Omnipollo Tetragrammaton stellt ein Risiko dar


Der schwedische Alkohol-Monopolist Systembolaget hat den Verkauf einer Biersorte gestoppt und einen Rückruf gestartet. Bei dem Produkt bestehe das Risiko, dass die Dose explodieren könne, teilte das staatliche Unternehmen mit.

"In unseren Geschäften sind einige Dosen explodiert, deshalb haben wir diese Entscheidung getroffen", sagte eine Sprecherin von Systembolaget der schwedischen Zeitung "Aftonbladet".

Wer das Bier Omnipollo Tetragrammaton bereits gekauft habe, werde gebeten, es in die nächstgelegene Filiale von Systembolaget zurückzubringen. Die Sorte sei bislang in 128 der 445 Geschäfte im Land erhältlich gewesen.

Systembolaget darf als einziges Unternehmen in Schweden Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 3,5 Prozent verkaufen. Diese Regelung soll dazu dienen, den Alkoholkonsum in dem skandinavischen Land einzudämmen.

jki/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Meckerer 15.11.2019
1. Schwarzbrennerei
Die Schweden brennen mehr Schnaps als der Rest der Welt zusammen. Systembolaget blockiert systematisch den freien Handel mit Alkohol. Da meckert man über Ungarn, Polen und Österreich, dass die sich nicht EU-konform verhalten. Was der Schwedische Staat durch den Suff einnimmt ist einfach nur pervers. Und verbrennt dieses Geld zugleich für eine völlig gescheiterte Ideologie! Wir sollten im Gegenzug Schwedische Möbel verbieten.
frenchie3 15.11.2019
2. @1 Zu gerne würde ich verstehen
Zitat: "Wir sollten im Gegenzug Schwedische Möbel verbieten" was schwedische Möbel in Deutschland mit den Alkoholgesetzen im Ausland zu tun haben. Helfen Sie mir
thequickeningishappening 16.11.2019
3. Systembolaget klingt nach Bootlegging mit System
Lizenz zum Gelddrucken. Für Schweden im Ausland ist immer Weihnachten. Jede Minute wird genutzt um sich "billig" voll zu droehnen. Deutschland hat uebrigens Die billigsten Preise für Alkohol aller Industrienationen.
mangolassi 16.11.2019
4. Ich nehme an @2
@1 meint deutsches Bier oder deutscher Wein lässt sich wegen dem Systembolaget Monopol in Schweden nicht so gut verkaufen?
rosabalou 16.11.2019
5. @1 was haben
explodierende Bierdosen mit Schwarzbrennerei gemein? Etwas am Thema vorbei, oder? Aber immerhin machen Sie Ihrem Pseudonym alle Ehre......
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.