Bis zu 2300 Euro Wer von den Steuerentlastungen profitiert

Im kommenden Jahr soll es eine Reihe von Steuerreformen geben. Berechnungen zeigen nun, wer wie stark davon profitiert. Vor allem Gutverdiener können sich freuen.
Wechselgeld in einer Berliner Metzgerei

Wechselgeld in einer Berliner Metzgerei

Foto:

Jens Kalaene / DPA

Steuerzahlern bleibt im kommenden Jahr deutlich mehr Geld im Portemonnaie. Für einige Beschäftigte sind bis zu 2300 Euro mehr über das Jahr gerechnet drin. Dies geht aus Berechnungen des Finanzwissenschaftlers Frank Hechtner von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet . An diesem Montag findet im Bundestag eine Anhörung zu den geplanten Steuerreformen statt.

Demnach profitieren von den Reformen am stärksten gut verdienende Ehepaare mit zwei Kindern, bei denen ein Partner 9500 Euro brutto monatlich und der andere 4000 Euro verdient. Das Paar kommt 2021 auf eine Entlastung von 2342 Euro, also fast 200 Euro pro Monat.

Aber auch Normalverdiener können sich auf eine deutliche Entlastung freuen. Ein Ehepaar mit 3000 und 4000 Euro Monatsverdienst kommt auf eine Erleichterung von 1035 Euro im Jahr 2021. Für einen Ledigen ohne Kinder und einem Monatseinkommen von 6000 Euro sinkt die Steuerlast um 1040 Euro. Bei 3000 Euro Einkommen gibt es 368 Euro Entlastung.

Bei Alleinerziehenden mit einem Kind fällt die Entlastung ebenfalls spürbar aus: Wer 3500 Euro monatlich verdient, wird um 448 Euro entlastet.

Trotz großer Belastungen für die Staatskasse durch die Coronakrise will die Bundesregierung zum 1. Januar 2021 für 90 Prozent der Steuerzahler den Solidaritätszuschlag abschaffen und sogenannte schleichende Steuererhöhungen ("kalte Progression") über eine Anpassung der Steuersätze ausgleichen. Außerdem hebt die Koalition das Kindergeld um 15 Euro je Monat und damit auch den steuerlichen Kinderfreibetrag an.

Union und FDP fordern seit Langem die vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags. Die SPD hatte stets betont, der Soli könne vollständig abgeschafft werden, wenn die Spitzenverdiener auf andere Art und Weise zur Kasse gebeten würden.

hej
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.