Wegen Streik Bahn stellt bundesweit den Fernverkehr ein

Die Deutsche Bahn stellt wegen des Warnstreiks bundesweit den Fernverkehr ein. Reisende sollen möglichst auf den Dienstag ausweichen.

ICE ohne Lokführer im Bahnhof von Hannover
DPA

ICE ohne Lokführer im Bahnhof von Hannover


Die Deutsche Bahn hat wegen der Warnstreiks bundesweit den Fernverkehr eingestellt. Betroffen seien ICE- und IC-Züge, sagte eine Bahnsprecherin. Zugleich warnte die Bahn, es würden "bundesweite Einschränkung im Fernverkehr über den gesamten Tag erwartet". Zuvor hatte der Konzern erklärte, der Fernverkehr sei wegen der Warnstreiks "bundesweit massiv eingeschränkt".

Die Warnstreiks der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hatten am früheren Montagmorgen begonnen und sollen bis 9.00 Uhr gehen.

Die Deutsche Bahn empfahl Reisenden, nach Möglichkeit auf den Dienstag auszuweichen, alle für Montag gekauften Tickets werden bis dahin gültig bleiben. Auch bereits für Montag gebuchte Flexpreis- und Sparpreistickets mit Zugbindung werden nach Angaben der Bahn dann noch gelten. Im Fall von Reiseabsagen wegen des Streiks sind Erstattungen von Tickets und Reservierungen geplant.

Im Regionalverkehr ist besonders Bayern betroffen: In dem Bundesland wurde der Zugverkehr "größtenteils eingestellt". In Hessen gibt es dagegen nur geringe Auswirkungen, dort fallen aber die S-Bahn Linien 8 und 9 zwischen Wiesbaden Hauptbahnhof und Rüsselsheim komplett aus. Schwerpunkte des Warnstreiks sind außerdem die Nachbarländer Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Der Grund des Warnstreiks: Die Gewerkschaft will damit im Tarifkonflikt mit der Bahn ihre Forderungen durchsetzen. Am Samstag hatte die EVG die Tarifverhandlungen für rund 160.000 Beschäftigte abgebrochen. Bei der Lohnerhöhung war der Konzern der Gewerkschaft aus deren Sicht nicht weit genug entgegengekommen - daher nun die Arbeitsniederlegung.

Hier finden Sie aktuelle Verkehrsmeldungen der Deutschen Bahn.

Video: Bundesweiter Bahnstreik am Montagmorgen

hej/dpa/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.