Traum vom Eigenheim So profitieren Sie von den Mini-Zinsen

Die Zinsen sind niedrig, Experten erwarten steigende Inflationsraten - also ein guter Zeitpunkt für den Kauf einer Immobilie. Doch wo gibt es die besten Kredite? Die Zeitschrift "Finanztest" hat fast 90 Banken, Bausparkassen, Kreditvermittler und Versicherer überprüft. Die Ergebnisse im Überblick.

Neubaugebiet (in Schwerin): Kombikredite sind laut "Finanztest" am günstigsten
DPA

Neubaugebiet (in Schwerin): Kombikredite sind laut "Finanztest" am günstigsten


Hamburg - Fast jeder hat schon mal von den eigenen vier Wänden geträumt, aber ist Immobilienbesitz wirklich erstrebenswert? Die Zeitschrift "Finanztest" hat mehrere Kreditanbieter verglichen - mit zum Teil überraschendem Ergebnis.

Ein Schwerpunkt der Untersuchung: Kredite mit einer langen Zinsbindung. Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind zwar umso höher, je länger der Zinssatz gebunden ist. Doch zurzeit sind die Aufschläge selbst für Kredite mit extrem langer Zinsbindung gering. Für einen Bankkredit mit beispielsweise 25 Jahren Zinsbindung zahlen Kreditnehmer nur rund einen halben Prozentpunkt mehr Zinsen im Jahr als für einen Zehn-Jahres-Kredit. Dafür sind sie am Ende der Zinsbindung ihre Schulden komplett oder zumindest größtenteils los. Zinserhöhungen brauchen sie nicht mehr zu fürchten.

Um ihre Finanzierung zinssicher zu machen, können Bauherren und Wohnungskäufer zwischen zwei Varianten wählen:

  • Klassisches Bankdarlehen mit direkter Tilgung (Annuitätendarlehen) und einer Zinsbindung von 20 Jahren und länger;
  • Kombikredit einer Bausparkasse mit festen Zinsen während der gesamten Laufzeit. Statt zu tilgen, spart der Kreditnehmer in dieser Variante zuerst einen Bausparvertrag an, mit dem er sein Darlehen nach beispielsweise zehn Jahren ablöst. Der Zinssatz für das Vorausdarlehen ist bis zur Zuteilung des Bausparvertrags festgeschrieben. Da auch die Zinsen für das anschließende Bauspardarlehen fest sind, hat der Kunde kein Zinserhöhungsrisiko.

Beide Modelle gibt es auch als Riester-Darlehen mit staatlicher Förderung. Kreditnehmer bekommen dann für die Tilgung oder die Bausparbeiträge staatliche Zulagen und oft auch Steuervorteile.

"Finanztest" hat beide Kreditvarianten am Beispiel eines Ehepaars verglichen, das ein Haus für 210.000 Euro kauft und dafür 150.000 Euro Kredit benötigt. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Kombikredite der Bausparkassen sind - wie schon im Vorjahr - im Schnitt deutlich günstiger als die Kredite der Banken mit ähnlich langer Zinsbindung. Vor allem in der Riester-Variante haben die Bausparkassen klar die Nase vorn.

Das günstigste herkömmliche Darlehen mit 20 Jahren Zinsbindung bot die Allianz zu einem Effektivzins von 4,46 Prozent an. Das war zweifellos ein gutes Angebot, das auch bei vielen Vermittlern erhältlich war. Doch gleich sieben Bausparkassen waren besser. Die LBS Rheinland-Pfalz unterbot den Zinssatz der Allianz sogar um mehr als einen halben Prozentpunkt. Für das 150.000-Euro-Darlehen mit einer Laufzeit von mehr als 19 Jahren verlangte sie nur einen Effektivzins von 3,87 Prozent.

Unterm Strich bleibt ein dickes Plus

Die Topangebote der Bausparkassen kommen allerdings nur für Kreditnehmer infrage, die ein ausreichend hohes Eigenkapital haben. Die meisten Bausparkassen vergeben nur Kredite bis zu 72 oder 80 Prozent des Kaufpreises. Ein höherer Kredit ist in der Regel nicht einmal gegen Zinsaufschlag drin. Den Rest muss der Kunde daher aus eigenen Mitteln aufbringen - und zusätzlich noch 5 bis 15 Prozent für die mit dem Kauf verbundenen Nebenkosten. Kreditnehmer, die nicht so viel Eigenkapital haben, müssen auf teurere Angebote ausweichen.

Ein weiteres bemerkenswertes Testergebnis: Die Zinssätze für Riester-Kredite waren im Test nicht höher als für die ungeförderten Darlehen. Es gibt deshalb keinen Grund, auf die Förderung für den Kredit zu verzichten. Seit 2008 gibt es die Riester-Förderung nicht nur für Sparverträge zur Altersvorsorge, sondern auch für Darlehen zur Eigenheimfinanzierung. Das Ehepaar im Modellfall würde zum Beispiel bei einem jährlichen Bruttoeinkommen von 70.000 Euro jedes Jahr rund 1300 Euro an Zulagen und Steuervorteilen erhalten. Obwohl es im Rentenalter Steuern auf die geförderten Beträge zahlen muss, bleibt unterm Strich ein dickes Plus.

Einige Bausparkassen bieten ihre Riester-Kombikredite sogar zu Vorzugszinsen an. Die LBS Rheinland-Pfalz etwa vergibt das Darlehen für Riester-Kunden mit einem satten Zinsrabatt von gut 0,3 Prozentpunkten. Solche Sonderangebote machen die Riester-Kombikredite zu einem nahezu perfekten Finanzierungsmix: Sie kombinieren Spitzenzinsen mit hoher Zinssicherheit und einer attraktiven staatlichen Förderung. Riester-Darlehen gibt es aber längst nicht von allen Kreditinstituten. Während die meisten Bausparkassen ihre Kredite wahlweise mit und ohne Förderung anbieten, machen Banken um Wohn-Riester noch immer einen großen Bogen. Manche vermitteln aber wenigstens die Riester-Darlehen anderer Anbieter.

Finanztest (Stiftung Warentest)
Alle Details
DPA
"Finanztest" hat Hypothekendarlehen von fast 90 Banken, Bausparkassen, Kreditvermittlern und Versicherern untersucht und die besten Angebote für sechs Modellfälle ermittelt. Ergebnis: Am besten schnitten die Kombikredite der Bausparkassen mit staatlicher Riester-Förderung ab.

Themenpaket Eigenheim­finanzierung: Alle Testergebnisse
Tipps
Kombikredite: Erste Wahl sind derzeit die Kombikredite der Bausparkassen mit staatlicher Riester-Förderung. Sie sind zinssicher und oft günstiger als vergleichbare Bankangebote. Die niedrigsten Zinsen im Test hatten einige Landesbausparkassen sowie die Alte Leipziger und Schwäbisch Hall. Die meisten Bausparkassen vergeben ihre Kredite allerdings nur bis zu 72 oder 80 Prozent des Immobilienwerts.
Klassische Darlehen: Als Alternative sollten Sie stets auch Angebote für klassische Kredite mit direkter Tilgung einholen. Nehmen Sie ein Riester-Darlehen, wenn Sie Anspruch auf die Förderung haben und der Zinssatz für den Förderkredit nicht oder nicht viel höher ist als für ein ungefördertes Darlehen. Die günstigsten Riester-Kredite mit 20 und 25 Jahren Zinsbindung hatte im Test die Allianz, deren Kredite auch viele Vermittler anbieten.
Vergleich: Vergleichen Sie Kredite mit annähernd gleicher Zinsbindung anhand des Effektivzinses. Bei Bauspar-Kombikrediten ist der Gesamteffektivzins entscheidend. Er enthält neben den Zinsen auch die Sparbeiträge und Gebühren für den Bausparvertrag.
Anschlusskredit: Nutzen Sie das niedrige Zinsniveau, um Ihre Schulden schnell zu tilgen. Brauchen Sie den Kredit erst in ein paar Jahren, können Sie sich mit einem Forwarddarlehen schon jetzt niedrige Zinsen sichern.
Finanztest Spezial Eigenheim: Zahlreiche Informationen rund um die Eigenheimfinanzierung finden Sie auch im Finanztest-Spezial Eigenheim. Das Sonderheft kostet 5 Euro.
Online-Special Baufinanzierung: Einen guten Einstieg in das Thema bietet das kostenlose Special Baufinanzierung.
Ergebnisse kompakt

Mehr zum Thema


insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
SirTurbo, 21.03.2011
1. Aktion automatische Überschrift
Bauen? Warum? Wenn überhaupt, dann warten bis die Blase platzt und dann billig gebraucht kaufen.
br0iler 21.03.2011
2. wir sind hier nicht in den USA
Zitat von SirTurboBauen? Warum? Wenn überhaupt, dann warten bis die Blase platzt und dann billig gebraucht kaufen.
Hier wird es keine Immobilienblase wie in den USA geben.
hauptkommissartauber 21.03.2011
3. Da haben einige immer noch die Nachkriegszeit im Kopf
Zitat von SirTurboBauen? Warum? Wenn überhaupt, dann warten bis die Blase platzt und dann billig gebraucht kaufen.
D'accord. Ein Land mit Bevölkerungsrückgang muss keine zusätzlichen Häuser bauen. Der Bestand muss saniert und genutzt werden, teilweise auch ersetzt, aber das ist hoffentlich der geringere Teil. Es werden seit Jahrzehnten Steuergelder versenkt in Form von Bauförderung. Sogar in Chemnitz, mit einem großen Leerstand, sieht man Neubauten. Und unter einem Rückbau verstehen die nicht Rückbau von außen nach innen, sondern in der Stadt. Es ist grauenvoll, was Bauförderung und Stadtplanung anrichten.
Schmerzbefreit 21.03.2011
4. ...
Zitat von br0ilerHier wird es keine Immobilienblase wie in den USA geben.
Nein ? deswegen sind privatinsolvenzen am steigen... ? Logisch -> Mehr Zwangsversteigerungen -> Billigere Immobilien.... PS: Die Krise vor inzwischen fast 2 Jahren is nur noch nicht hierhergeschwappt bisher...
schniggeldi 21.03.2011
5. Ihr Werbeplatz
Zitat von SirTurboBauen? Warum? Wenn überhaupt, dann warten bis die Blase platzt und dann billig gebraucht kaufen.
Wer redet von bauen? Gebraucht kaufen kann man auch jetzt schon, eine generelle Immobilienpreisblase sehe ich nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.