Umfrage Deutsche fühlen sich reich und umweltbewusst

Die Deutschen schwelgen in Reichtum wie seit vielen Jahren nicht mehr - zumindest gefühlt. Laut dem aktuellen ARD-Deutschlandtrend empfinden drei Viertel der Befragten ihre wirtschaftliche Lage als gut.

Luxussymbol Zigarre: Gefühlter Reichtum trotz steigender Preise
dapd

Luxussymbol Zigarre: Gefühlter Reichtum trotz steigender Preise


Köln - Die Wirtschaft boomt - und die meisten Deutschen scheinen das zu spüren: 75 Prozent der Bürger schätzen ihre persönliche wirtschaftliche Lage momentan als gut oder sehr gut ein - ein Wert, den es seit 1998 nicht mehr gegeben hat. Das ist das Ergebnis des aktuellen ARD-Deutschlandtrends.

Zugleich meinen 66 Prozent der Deutschen, dass die Preise im Moment stärker steigen als in früheren Jahren. 26 Prozent glauben der Umfrage zufolge, die Preise entwickelten sich wie immer. Nur sieben Prozent haben den Eindruck, dass die Preise weniger stark steigen. Insbesondere beim Tanken und beim Lebensmittelkauf spürten die Deutschen, dass es für sie teurer geworden ist.

Eine gute Meinung haben die Bürger auch von der allgemeinen wirtschaftlichen Lage: 66 Prozent der Befragten schätzten sie als gut oder sehr gut ein - so viele wie noch nie. Nur 34 Prozent bewerten die Situation als weniger gut oder schlecht.

Zwei Drittel würden für schnellen Atomausstieg mehr zahlen

Außerdem wollen 43 Prozent der Deutschen, dass sich die Bundesrepublik deutlich vor 2020 von der Atomenergie verabschiedet. Ebenfalls 43 Prozent sind für einen Ausstieg um das Jahr 2020 herum. Die von der Bundesregierung beschlossene Laufzeitverlängerung sah einen Atomausstieg um das Jahr 2040 vor - das befürworten jedoch nur 13 Prozent der Bevölkerung.

Selbst bei den Anhängern der Regierungsparteien wünscht sich die deutliche Mehrheit einen Ausstieg spätestens um 2020: 74 Prozent der Unionsanhänger und 85 Prozent der FDP-Wähler. 68 Prozent der Bürger nähme laut der Umfrage auch höhere Strompreise in Kauf, wenn die Atomkraftwerke früher abgeschaltet würden.

Zudem ist mit 67 Prozent eine Mehrheit der Bevölkerung dafür, dass die acht abgeschalteten Atomkraftwerke auch weiter vom Netz getrennt bleiben. Nur drei Prozent der Deutschen befürworten, dass die Meiler wieder in Betrieb genommen werden. 28 Prozent finden, dass die Kraftwerke nur teilweise wieder ans Netz gehen sollten.

Für den ARD-Deutschlandtrend befragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap am Montag und Dienstag bundesweit 1004 Wahlberechtigte.

sdm/dapd/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.