Umfrage Jeder zweite Arbeitnehmer liest im Urlaub seine E-Mails

Der Job lässt viele sogar in den Ferien nicht los: Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer ruft an freien Tagen geschäftliche E-Mails ab, viele telefonieren mit dem Chef oder arbeiten an der Karriere. Vor allem Männer haben laut Umfragen Probleme abzuschalten.

Smartphone-Benutzer (in Paris): Auch im Urlaub das Postfach leeren?
AFP

Smartphone-Benutzer (in Paris): Auch im Urlaub das Postfach leeren?


München - Jeder dritte Arbeitnehmer bekommt im Urlaub dienstliche Anrufe. Und jeder zweite liest geschäftliche E-Mails. Die Ergebnisse zweier repräsentativer Umfragen lassen die Deutschen als besonders strebsam erscheinen - oder als besonders unentspannt.

Der Software-Anbieter Symantec und der Personaldienstleister Randstad haben Arbeitnehmer jeweils danach befragt, wie stark sie ihr Job im Urlaub beschäftigt. Laut der Symantec-Studie schauen 52 Prozent der Befragten im Urlaub ihre geschäftlichen E-Mails an. Rund ein Drittel nutzt dafür den privaten Laptop oder das Handy. 18 Prozent nehmen Geräte ihres Arbeitgebers mit in den Urlaub.

Besonders ausgeprägt ist das Verhalten laut der Studie bei Männern - 63 Prozent der Befragten rufen demnach regelmäßig ihre E-Mails ab. Bei den Frauen sind es 39 Prozent. Arbeitnehmer mit mittleren Einkommen zwischen 2.000 und 2.500 Euro pro Monat greifen am häufigsten zum Laptop oder Smartphone.

Aber selbst wenn das Handy nicht klingelt und keine E-Mails vom Chef eintreffen, lässt die Arbeit viele Beschäftigte im Urlaub nicht los. So sagt jeder vierte Befragte in der Randstad-Studie, dass er im Urlaub zumindest ab und zu an den Job denken muss. Fast genauso viele Arbeitnehmer nutzen ihre freien Tage sogar gezielt dazu, an der Karriere zu arbeiten - und sich über Weiterbildungen oder offene Stellen zu informieren.

cte/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.