SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

02. April 2018, 21:07 Uhr

Handelsstreit mit China

Dow Jones fällt um mehr als drei Prozent

Der Handelsstreit zwischen den USA und China belastet die Börsen. Unter anderem verlor der Dow Jones am Wochenende über 600 Punkte. Besonders hart traf es Intel, Walmart und Amazon.

Schlechte Stimmung an den New Yorker Börsen: Der Dow Jones Industrial fiel zwischenzeitlich um mehr als drei Prozent auf 23.371,65 Punkte. Für den breit gefassten S&P 500 ging es um 3,17 Prozent auf 2557,15 Punkte nach unten. Der Nasdaq 100 rutschte sogar um 3,77 Prozent auf 6332,80 Punkte ab. Zudem waren die kurz nach Handelsstart veröffentlichten US-Konjunkturdaten schlechter ausgefallen als erwartet.

Laut Marktteilnehmern hängt dies vor allem mit dem Handelskonflikt zwischen den USA und China zusammen. Nur eineinhalb Wochen nach Inkrafttreten der umstrittenen US-Zölle auf Stahl und Aluminium kündigte China an, 128 US-Produkte mit Zöllen zwischen 15 und 25 Prozent zu belegen.

Stärkster Verlierer im Dow waren Intel mit einem Abschlag von fast neun Prozent. Kreisen zufolge will der Technologiekonzern Apple ab 2020 statt Intel-Chips eigene Prozessoren in seinen Produkten verbauen. Das Projekt befinde sich aber immer noch in einem frühen Entwicklungsstadium, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Personen.

Walmart verloren mehr als vier Prozent. Dem "Wall Street Journal" zufolge erwägt der größte US-Einzelhändler die Übernahme des Versicherungsriesen Humana. Dessen Kurs sprang um mehr als drei Prozent in die Höhe.

Auch Amazon und Tesla fielen mit besonders deutlichen Verlusten auf. US-Präsident Donald Trump hatte am Wochenende in seiner öffentlichen Attacke gegen den Handelsriesen nachgelegt. Dessen Aktienkurs sackte am Montag um fünfeinhalb Prozent ab.

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung