Wegen Coronavirus Rund 50.000 Krebsoperationen verschoben

In deutschen Krankenhäusern wurden wegen der Pandemie offenbar Zehntausende Operationen vertagt. Die Deutsche Krebshilfe warnt vor den Folgen.
Patient im MRT (Symbolbild): Zahlreiche Krebsoperationen sowie Diagnose- und Früherkennungsmaßnahmen wurden verschoben

Patient im MRT (Symbolbild): Zahlreiche Krebsoperationen sowie Diagnose- und Früherkennungsmaßnahmen wurden verschoben

Foto: Bernd Wüstneck/ picture alliance / dpa
kko/AFP
Mehr lesen über