Zur Ausgabe
Artikel 22 / 83

Silber zum halben Preis

aus DER SPIEGEL 50/1971

Seit mehr als drei Jahren ist der Silberpreis fast ständig gesunken. Während der Preis des Goldes auf dem freien Markt nach dem Ausbruch der Weltwährungskrise Rekordhöhen erreichte, sackte der Preis des Silbers im vergangenen Monat an der Londoner Metallbörse auf den Tiefstand von 52,56 Pence (4,32 Mark) pro Unze ab -- auf etwa die Hälfte des Preises vor Beginn der Silberflaute. Metallhändler sagten in den vergangenen Jahren zwar stets ein Wiederansteigen des Preises voraus, weil der jährliche Bedarf an Silber die Welt-Produktion des Metalls übersteigt. Bisher aber blieb die angekündigte Silber-Hausse aus, weil Unternehmen und private Anleger noch über riesige Silber-Horte verfügen.

Zur Ausgabe
Artikel 22 / 83
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.