Streit über Gebete US-Agrarkonzern Cargill feuert 190 Muslime

Im Streit um Gebetszeiten für Muslime hat der US-Konzern Cargill laut einem Zeitungsbericht fast 200 Mitarbeiter entlassen. Die Gefeuerten waren in einer Fleischfabrik beschäftigt und aus Protest nicht zur Arbeit erschienen.
Cargill-Mitarbeiter an der Elfenbeinküste (Archiv): Familienbetrieb mit 153.000 Beschäftigten

Cargill-Mitarbeiter an der Elfenbeinküste (Archiv): Familienbetrieb mit 153.000 Beschäftigten

Foto: © Luc Gnago / Reuters