Arbeitskräfte-Mangel Australien sucht Haizähler

Mit unkonventionellen Methoden versuchen die Behörden in Südaustralien, dem permanenten Mangel an Arbeitskräften Herr zu werden: Sie locken Arbeitswillige über einen britischen Vermittler mit denkbar schrillen Jobangeboten. Gesucht werden Haizähler oder Biertester.
Port Augusta in Australien: Ideales Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit

Port Augusta in Australien: Ideales Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit

Foto: Mark Metcalfe/ Getty Images

London - Auf der Suche nach Arbeitskräften versucht ein australischer Bundesstaat gelangweilte Briten mit exotischen Jobs zu locken. Biertester, Haizähler, Koalafänger oder Känguruhkotsammler stehen auf der Liste der freien Stellen, die Südaustralien über einen Vermittler in London anbietet.

"Wir bieten eine echte Chance, einmal von allem loszukommen", sagte der Londoner Vermittler Bill Muirhead. Südaustralien biete das ideale Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit, wirbt der Staat. Dies stehe "im starken Kontrast zu den langen Arbeitszeiten, hohen Steuern und steigendem Rentenalter in Großbritannien".

Während Großbritannien sich mit Mühe aus einer langen Rezession herausquält, hat Australien sich als einzige westliche Volkswirtschaft ohne jegliche Schrumpfung aus der Weltfinanzkrise gerettet. "Südaustralien bietet spannendere Arbeits- und Reisemöglichkeiten als jeder andere Ort auf der Welt."

Bewerben dürfen sich Briten zwischen 18 und 30 Jahren, die mit einem kombinierten Arbeits-Urlaubs-Visum einreisen dürfen.

mik/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.