Arbeitsmarkt Betriebe suchen händeringend Fachkräfte

Trotz der schwierigen Lage auf den Märkten weltweit bleibt die deutsche Wirtschaft auf Wachstumskurs. Das spüren auch die Arbeitnehmer. Sie haben so viel Auswahl wie schon lange nicht mehr.

Betonbauer
DPA

Betonbauer


In deutschen Betrieben ist die Zahl der offenen Stellen weiterhin so hoch wie selten zuvor. Im Oktober habe sich die Nachfrage nach Arbeitskräften auf einem sehr hohen Niveau eingependelt, berichtete die Bundesagentur für Arbeit und verwies auf den monatlich ermittelten Stellenindex BA-X. Hauptgrund für die hohe Arbeitskräftenachfrage ist laut BA die gute Konjunktur. Vermehrte Jobwechsel erhöhten die Zahl neu zu besetzender Stellen zusätzlich.

Der Stellenindex gab im Vergleich zum September leicht nach - um vier Punkte auf 252 Punkte. Jedoch verzeichnete die Agentur im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Anstieg von sechs Punkten. Im Dezember 2017 war der Index erstmals über die 250-Punkte-Rekordmarke geklettert. Seitdem liegt er über diesem Wert.

Besonders stark zugenommen habe die Nachfrage nach Arbeitskräften bei Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik sowie im Handel. Mehr zu besetzende Stellen gab es auch im verarbeitenden Gewerbe und beim Bau. Dagegen ging die Nachfrage in der Lagerlogistik zurück. Die absolute Zahl der offenen Stellen will die Bundesagentur mit den Oktober-Arbeitslosenzahlen am Dienstag veröffentlichen.

mik/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.