Bargeld Die Schweizer bekommen neue 100-Franken-Noten

Mit der Ausgabe der neuen Hunderter schließt die Schweizerische Nationalbank die Renovierung ihrer Geldscheine ab. Die neuen Banknoten sollen besonders schwer zu fälschen sein.

Klein, stabil, fälschungssicher: Der neuen 100-Franken-Schein
Peter Klaunzer / DPA

Klein, stabil, fälschungssicher: Der neuen 100-Franken-Schein


Die Serie der neuen Banknoten des
Schweizer Frankens ist komplett. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat den neuen 100-Franken-Schein vorgestellt. Mit 15 Sicherheitsmerkmalen sei die Note besonders schwer zu fälschen, teilte die SNB mit. Zu den Merkmalen gehört demnach, dass bestimmte Teile der Geldscheine beim Reiben auf hellem Papier durch den Kupferdruck Farbspuren hinterlassen. Die erneut blauen 100-Franken-Scheine seien kleiner als ihre Vorgänger und damit handlicher.

Die SNB hatte 2016 mit der Ausgabe der neuen Banknoten-Serie begonnen. Alle Scheine haben eine Hand oder zwei Hände als wichtiges Motiv. Illustriert werden sollen Themen wie Zeit, Licht, Wind, Wasser, Materie und Sprache.

Die 100-Franken-Scheine werden vom 12. September an in Umlauf gebracht. Der Schweizer Franken - 1850 eingeführt - ist eine der begehrtesten Währungen der Welt.

mik/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.