Teures Benzin Regierung kämpft gegen Sprit-Abzocke

Eine neue Meldestelle soll es richten: Die Betreiber von rund 14.700 Tankstellen müssen künftig detailliert Auskunft geben, wann und in welchem Umfang sie die Preise an den Zapfsäulen erhöhen oder senken. Das - und weitere Beschlüsse - hat das Bundeskabinett verabschiedet, um Missbrauch einzudämmen.
Zapfpistole: Regierung kämpft gegen teuren Sprit

Zapfpistole: Regierung kämpft gegen teuren Sprit

Foto: dpa/dpaweb
ssu/AFP/dpa