Berechnung So viel zahlen Sie bei einer SPD-Steuerreform drauf

Mehr Netto vom Brutto? Nicht mit der SPD: Die Sozialdemokraten wollen mehr ausgeben, aber weniger neue Schulden machen. Deshalb soll es für die meisten Bürger keine Steuersenkungen geben, Besserverdiener sollen sogar deutlich mehr zahlen. Aber wen treffen die Pläne wie stark? Ein Überblick.
SPD-Troika Steinbrück, Gabriel und Steinmeier: Steuererhöhung, die kaum jemand merkt

SPD-Troika Steinbrück, Gabriel und Steinmeier: Steuererhöhung, die kaum jemand merkt

Foto: Maurizio Gambarini/ dpa
Fotostrecke: Das SPD-Steuerkonzept im Detail
Foto: SPIEGEL ONLINE
Fotostrecke

Fotostrecke: Das SPD-Steuerkonzept im Detail

Mehrbelastung durch die SPD-Steuerpläne - Singles*

Monats-einkommen Nettolohn 2011 (in Euro) Abgaben 2011 (in Prozent)** Nettolohn SPD (in Euro) Abgaben SPD (in Prozent)** Monatliche Mehrbelastung SPD gegenüber 2011 (in Euro)
1000 778 22,2 778 22,2 0
3000 1874 37,5 1874 37,5 0
5000 2863 42,7 2863 42,7 0
6000 3372 43,8 3372 43,8 0
7000 3929 43,9 3917 44,1 13
8000 4486 43,9 4437 44,5 50
9000 5043 44 4932 45,2 111
10.000 5600 44 5415 45,9 185
15.000 8384 44,1 7830 47,8 554
20.000 11.169 44,2 10.245 48,8 924
*Steuerklasse I, keine Kinder, gesetzlich versichert Beitragsbemessungsgrenze West

**Steuern und Sozialabgaben, ohne Kirchensteuer

Zahlen gerundet

Mehrbelastung durch die SPD-Steuerpläne - Verheiratete*

Monats-einkommen Nettolohn 2011 (in Euro) Abgaben 2011 (in Prozent)** Nettolohn SPD (in Euro) Abgaben SPD (in Prozent)** Monatliche Mehrbelastung SPD gegenüber 2011 (in Euro)
2500 1854 25,9 1854 25,9 0
5000 3319 33,6 3319 33,6 0
7500 4898 34,7 4898 34,7 0
10.000 6350 36,5 6350 36,5 0
12.500 7743 38,1 7735 38,1 8
15.000 9135 39,1 9054 39,6 81
20.000 11.920 40,4 11.504 42,5 415
*Steuerklasse III/V, zwei Kinder, Ehepartner erzielt keine Einkünfte, gesetzlich versichert, Beitragsbemessungsgrenze West

**Steuern und Sozialabgaben, ohne Kirchensteuer

Zahlen gerundet