Luftverkehr Berliner Flughafen soll 2017 startklar sein

Die Verantwortlichen des Hauptstadtflughafens wagen eine Prognose: 2017 soll der neue Berliner Airport endlich fertig sein - es wäre fast sechs Jahre später als geplant.

Flughafenchef Mehdorn: "Frohe Botschaft"
DPA

Flughafenchef Mehdorn: "Frohe Botschaft"


Motzen - Der neue Hauptstadtflughafen soll im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb gehen. Das sagte Vize-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider am Freitag nach einer Aufsichtsratssitzung im brandenburgischen Motzen.

Flughafenchef Hartmut Mehdorn habe diesen Zeitraum ins Auge gefasst. Diesen Plan der Geschäftsführung unterstützte der Aufsichtsrat. "Wir wollen fertig werden", sagte Bretschneider. Mehdorn sprach von einer "frohen und einer guten Botschaft". "Ich denke, die Baustelle ist im Griff."

Der neue Flughafen sollte ursprünglich Ende Oktober 2011 in Betrieb gehen, dieser und drei weitere Eröffnungstermine wurden jedoch abgesagt. Zu den Ursachen zählen Planungsfehler, Baumängel und Technikprobleme. Seit knapp zwei Jahren war unklar, wann der drittgrößte deutsche Flughafen in Betrieb gehen kann.

Unmittelbar vor dem Start der Aufsichtsratssitzung hatte Mehdorn mit einer neuen Forderung für Aufsehen gesorgt. "Bereits bei der Eröffnung ist der Flughafen überlastet, weshalb eine sichere Inbetriebnahme stark gefährdet ist", warnte der Manager nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa in einer Präsentation. Mehdorn wollte demnach erreichen, dass die Aufseher am Nordflügel des Neubaus ein zweites Terminal genehmigen.

ssu/dpa-AFX/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.