Boom bei Wind und Solar Ökostrom verdrängt Atomenergie in Rekordzeit

Der Ausbau erneuerbarer Energien übertrifft alle Prognosen, schon jetzt werden Kernkraftwerke zum Teil ihren Strom nicht los. Eine neue Studie zeigt, wie rasch der Bedarf an Atomstrom sinken könnte - ohne dass in Deutschland das Licht ausgeht.
AKW Grohnde bei Hameln: Schwindende Bedeutung der Kernkraft

AKW Grohnde bei Hameln: Schwindende Bedeutung der Kernkraft

Foto: Thomas Starke/ Getty Images
Grafiken: Wie erneuerbare Energien Atomstrom verdrängen
Foto: ISUSI
Fotostrecke

Grafiken: Wie erneuerbare Energien Atomstrom verdrängen

Regierungsprognose zum Ausbau Erneuerbarer Energien (2009)*

Jahr 2007 2020 2030 2040 2050
Wind 22,2 41,9 59,7 71,5 76,0
davon Onshore 22,2 32,9 35,9 38,0 39,0
davon Offshore 0,0 9,0 23,8 33,5 37,0
Wasser 4,7 5,1 5,2 5,2 5,2
Geothermie 0,0 0,3 1,0 2,3 5,3
Photovoltaik 3,8 23,2 28,4 30,5 34,0
Bioenergie 4,0 7,9 8,5 8,7 8,7
EE gesamt 33,9 78,3 102,6 118,3 129,3
Quelle: Leistungsszenario des Bundesumweltministeriums; *Angaben in Gigawatt