VW-Abgas-Affäre Bosch weist Mitschuld von sich

Die Technik für die umstrittenen Dieselmodelle in der VW-Abgas-Affäre lieferte Bosch. Doch an der Manipulation will das Unternehmen nicht beteiligt gewesen sein: Die Verantwortung liege allein beim Autobauer.


Der Autozulieferer Bosch hat die Technik zur Abgasnachbehandlung für die von der Abgas-Affäre betroffenen Volkswagen-Modelle geliefert. Eine Mitschuld weist das Unternehmen allerdings von sich: "Die Verantwortung für Applikation und Integration der Komponenten liegt bei VW", sagte ein Sprecher.

Die gelieferten Komponenten seien Standardteile, darunter auch ein "Förder- und Dosiermodul" zur Abgasnachbehandlung, sagte der Sprecher. "Wir fertigen die Komponenten nach Spezifikation von Volkswagen."

Aus den Unterlagen der US-Umweltbehörde EPA geht hervor, dass der Wolfsburger Konzern selbst die Software zur Manipulation der Abgasnachbehandlung programmiert hat. VW hatte am Wochenende eingeräumt, mit manipulierter Software die Stickoxidemissionen von Fahrzeugen in den USA auf dem Prüfstand heruntergeregelt zu haben. Im Normalbetrieb liegen sie aber um ein Vielfaches über dem erlaubten Grenzwert.

brk/stk/Reuters

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.