Brexit Moody's stuft Großbritannien nach May-Rede herab

Die US-Ratingagentur Moody's hat kurz nach Theresa Mays Brexit-Rede die Kreditwürdigkeit Großbritanniens nach unten korrigiert. Die Aussicht für die Staatsfinanzen habe sich "erheblich verschlechtert".
Theresa May am Freitag in Florenz

Theresa May am Freitag in Florenz

Foto: POOL/ REUTERS

Die Brexit-Rede von Premierministerin Theresa May enttäuscht nicht nur die EU - sondern auch die Ratingagentur Moody's. Die Analysten haben wenige Stunden nach der Rede in Florenz ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens nach unten korrigiert.

Das Rating werde von "Aa1" auf "Aa2" gesenkt, teilte Moody's mit. Die Aussicht für die Staatsfinanzen habe sich "erheblich verschlechtert", hieß es zur Begründung. Es seien steigende Schulden zu erwarten, und der Erfolg von Konsolidierungsbemühungen sei fraglich. Die Probleme würden durch eine wahrscheinliche wirtschaftliche Abschwächung auf mittlere Sicht infolge des Austritts aus der Europäischen Union verschärft.

Die britische Regierung erklärte, dass Moody's Einschätzung auf veralteten Daten basiere.

Der Ausblick für das Rating sei aber "stabil", hieß es von den Bonitätswächtern. Eine weitere Verschlechterung der Bonitätseinschätzung droht damit zunächst nicht. Auch nach der Abstufung gilt Großbritannien weiterhin als geeignet für eine sichere Geldanlage.

Anleger an den Finanzmärkten zeigten sich nach Mays Brexit-Rede enttäuscht, da sie nicht viel Neues gebracht habe. Bereits im Laufe des Freitags war das britische Pfund daher unter Druck gewesen. Nach der Ratingabstufung fiel es noch einmal deutlich um ein halbes Prozent. Auch im Verhältnis zum Euro gab das Pfund deutlich nach.

May hatte am Freitag in Florenz gesagt, dass sie das Vereinigte Königreich schrittweise aus der Europäischen Union führen wolle. Das Land werde wie geplant im März 2019 seine EU-Mitgliedschaft beenden. Doch danach sei eine Periode des Übergangs von etwa zwei Jahren nötig. In dieser Zeit solle es Großbritannien und der EU weiter möglich sein, ohne Hürden Handel zu treiben.

syd/dpa/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.