Diffuse Ängste Was die Briten wirklich in den Brexit trieb

Beim Thema Brexit verpufften alle Appelle an die wirtschaftliche Vernunft: Der Ökonom Jonathan Portes erklärt, warum - und wie - die EU zum Sündenbock wurde für Fehler britischer Politiker.
Ein Interview von Benjamin Bidder
Brexit-Befürworter feiern am 31. Januar 2020 den offiziellen EU-Austritt des Vereinigten Königreichs

Brexit-Befürworter feiern am 31. Januar 2020 den offiziellen EU-Austritt des Vereinigten Königreichs

Foto: David Cliff/ NurPhoto via Getty Images
Zur Person
"Es geht um die Ablehnung einer liberalen großstädtischen Weltsicht, die auch mit der EU verbunden wird."
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Ich gehe nicht davon aus, dass Johnson meint, der Brexit wäre eine Lösung für die Probleme des Vereinigten Königreichs."