SPD-Politiker Detlef Scheele wird neuer Chef der Bundesagentur für Arbeit

Deutschlands oberste Jobbehörde bekommt einen neuen Chef. Mit Detlef Scheele steht ab April 2017 ein Polit-Profi an der Spitze der Bundesagentur für Arbeit.

Detlef Scheele
DPA

Detlef Scheele


Der Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit will am Freitag Detlef Scheele zum neuen Vorsitzenden wählen. Das wurde SPIEGEL ONLINE aus informierten Kreisen bestätigt. Zuvor hatte bereits die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" über die Personalie berichtet. Scheele, ehemals Hamburger Arbeitssenator, war schon länger als Nachfolger des amtierenden Chefs Frank-Jürgen Weise im Gespräch.

Scheele, 60, ist bislang einfaches Vorstandsmitglied der Bundesagentur. Die Zustimmung aus allen drei Gruppen - öffentliche Hand, Arbeitgeber, Arbeitnehmer - gelte als sicher, hieß es. Scheele soll demnach am 1. April die Geschäfte von Weise übernehmen, der an diesem Samstag 65 Jahre alt wird.

Schon Scheeles Berufung nach Nürnberg hatte reichlich Diskussionsstoff geliefert. Während Weise zwar CDU-Mitglied ist, jedoch seine Karriere außerhalb der Partei - zunächst bei der Bundeswehr, dann im Management und schließlich als Unternehmer - machte, ist SPD-Mitglied Scheele ein erfahrener Berufspolitiker und kennt den Apparat durch und durch.

Neben dem Politikprofi aus Hamburg steht, wie SPIEGEL ONLINE erfuhr, auch erstmals eine Frau zur Wahl für das Führungsgremium. Valerie Holsboer, die als einfaches Vorstandsmitglied in die Führungsriege aufrücken wird, ist gerade einmal 39 Jahre alt.

ssu/yes



insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mijaps 05.10.2016
1. Die nächste Spitzenposition unter der Fuchtel der Berufspolitiker
Dann geht das ja vermutlich im nächsten Jahr so richtig los mit dem Vertuschen und Verheimlichen und den Anpassungen all der Zahlen über zugereiste Arbeitslose, ALG II - Leistungsbezieher mit Migrationshintergrund usw. usw. Die Zahlen sind unter Weise schon nicht koscher - mit dem Politprofi an der Spitze geht es dann wohl erst so richtig los...
Zehetmaieropfer 05.10.2016
2. SPD - Qualifikation
Was hat Herr Scheele für eine Qualifikation außer seinem SPD - Parteibuch? Auch ist nicht bekannt, dass er in Hamburg als innovativer Senator zum Wohle der Arbeitslosen aufgefallen wäre.
Der_zu_spät_geborene 05.10.2016
3.
nicht gerade eine vertrauenserweckende Aussicht.
unixv 05.10.2016
4. Politprofi
aber von Arbeit und Arbeitern nicht die geringste Erfahrung, Politprofis haben wir doch schon als Arbeitsministerrin oder Sozialministerin, gibt es jemanden der meint das die Politprofis ihren Job gut machen? Ich nicht! Politprofi oder Berufspolitiker, das schlimmste was uns passieren kann, meine Meinung!
palef 05.10.2016
5. ...Politprofi..das ist wie eine Drohung...
...und der deutliche Hinweis, dass bis zur nächsten Bundestagswahl manches viel, viel besser (dargestellt) werden wird... Sorry Deutschland, sorry Langzeitarbeitslose, sorry Ihr armen Flüchtlinge...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.