Bundesagentur für Arbeit Arbeitgebervertreter Clever verlässt Verwaltungsrat

Der Machtkampf in der Bundesagentur für Arbeit zieht auch Konsequenzen im Verwaltungsrat nach sich. Peter Clever, der der Arbeitgeberseite in dem Gremium angehört, gibt sein Amt auf.

Bundesagentur für Arbeit: Neue schwierige Herausforderungen
Daniel Kamann/DPA

Bundesagentur für Arbeit: Neue schwierige Herausforderungen


Nach Personalquerelen an der Spitze der Bundesagentur für Arbeit tritt Verwaltungsratsmitglied und Arbeitgebervertreter Peter Clever aus dem Gremium zurück. Clever schrieb am Dienstag in einem Brief an den Verwaltungsrat, er habe Bundesarbeitsminister Hubertus Heil um Entbindung von seinem Amt gebeten. Clever schrieb, er wolle mit dem Schritt den Weg frei machen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in den Gremien. Clever ist bisher stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats.

Am vergangenen Freitag hatte die bisher einzige Frau im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit vorzeitig ihren Posten räumen müssen. Eine Mehrheit des Verwaltungsrats der Bundesagentur beschloss die Abberufung der Finanz- und Personalchefin Valerie Holsboer nach nur zwei Jahren im Amt. Holsboers vorzeitige Abberufung war nach Informationen aus dem Umfeld des Verwaltungsrats vor allem von der Arbeitgeberseite betrieben worden.

Clever schrieb in dem Brief: "Die Entscheidung vom vergangenen Freitag war der Schlusspunkt eines leider notwendig gewordenen Konfliktes." Die BA stehe vor neuen schwierigen Herausforderungen, für deren erfolgreiche Bewältigung der Verwaltungsrat wesentliche Mitverantwortung trage. Clever ist Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände.

mik/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.