Börsenaufsicht China will bei Turbulenzen künftig den Handel stoppen

China reagiert auf den Crash im Sommer: Die Regierung in Peking will die Entwicklung der Aktienkurse nicht dem Zufall überlassen. Die Börsenaufsicht des Landes soll bei extremen Schwankungen künftig den Handel aussetzen.
Passanten vor Schriftzug der chinesischen Behörde CSRC: Marktregulierung

Passanten vor Schriftzug der chinesischen Behörde CSRC: Marktregulierung

Foto: JASON LEE/ REUTERS
bos/Reuters