Deutschland Einwohnerzahl steigt dank Zuwanderung

Die Einwohnerzahl Deutschlands wächst wegen der starken Zuwanderung so kräftig wie seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht: 2014 lebten 81,2 Millionen Menschen in Deutschland - rund 400.000 mehr als ein Jahr zuvor.
Bevölkerung in Deutschland (Archiv): Durchschnittsalter von 44,3 Jahren

Bevölkerung in Deutschland (Archiv): Durchschnittsalter von 44,3 Jahren

Foto: Patrick Seeger/ dpa

Die Bevölkerung in Deutschland ist vor allem wegen der Zuwanderung stark gewachsen. 81,2 Millionen Menschen lebten Ende 2014 in Deutschland. Das waren 430.000 mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Höher war der Bevölkerungszuwachs zuletzt 1992 mit 700.000 Menschen.

73,7 Millionen der Menschen in der Bundesrepublik hatten einen deutschen Pass und 7,5 Millionen waren Ausländer. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung änderte sich binnen Jahresfrist geringfügig von 44,2 auf 44,3 Jahre.

mka/dpa/AFP/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.