Wirtschaftsboom Deutscher Staat erzielt fast 30 Milliarden Euro Überschuss

Für die staatlichen Haushalte war 2015 ein Rekordjahr: Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung haben nach ersten Schätzungen 29,5 Milliarden Euro mehr eingenommen als ausgegeben.
Finanzminister Schäuble

Finanzminister Schäuble

Foto: Michael Kappeler/ dpa

Die öffentlichen Kassen haben im vergangenen Jahr ihr Plus verdreifacht. Nach ersten Schätzungen des Statistischen Bundesamts  nahmen Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherung 29,5 Milliarden Euro mehr ein, als sie ausgegeben haben. Das sei der bislang höchste Finanzierungsüberschuss. Hintergrund ist die gute konjunkturelle Entwicklung Deutschlands und die daraus resultierenden hohen Steuereinnahmen.

Damit wurde zum zweiten Mal in Folge ein positiver Saldo erzielt: 2014 hatten die öffentlichen Kassen einen Überschuss von 8,1 Milliarden Euro gemeldet. Damals verzeichneten die Gemeinden allerdings noch ein Defizit von 600 Millionen Euro. Das Ergebnis fiel im vergangenen Jahr weitaus besser aus. Die Gemeinden erzielten laut Statistischem Bundesamt ein Plus von 3,2 Milliarden Euro.

Während Bund, Länder und Gemeinden ihre Überschüsse im vergangenen Jahr deutlich steigerten, verkleinerte sich das Plus bei der Sozialversicherung. Grund dafür sind nach Angaben der Statistiker steigende Ausgaben der Renten- und Krankenversicherung.

Im Unterschied zum kassenmäßigen Finanzierungsüberschuss des öffentlichen Gesamthaushalts wurde in den volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen für 2015 ein Überschuss von 19,4 Milliarden Euro berechnet. Für die Abweichung sind nach Darstellung des Bundesamts methodische Unterschiede in den Statistiken verantwortlich. Die noch ausstehenden Endergebnisse könnten von den jetzigen vorläufigen Berechnungen um mehrere Milliarden abweichen.

brk/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.