Digitaloffensive Post will Millionen Arbeitslosen-Akten einscannen

Die Bundesagentur für Arbeit modernisiert ihr komplettes Archiv: Ein Tochterunternehmen der Post soll deshalb Millionen Akten von Arbeitslosen einscannen. Die Behörde hofft auf einen gewaltigen Effizienzschub, Kritiker warnen vor einem möglichen Datenskandal - vermutlich zu Unrecht.
Logo der Bundesagentur: Scan-Offensive provoziert Kritik

Logo der Bundesagentur: Scan-Offensive provoziert Kritik

Foto: ddp