Diskriminierung Frau erhält Jobabsage wegen "Ossi"-Herkunft

Eine Bewerberin bekommt eine gewöhnliche Absage mit einem ungewöhnlichen Vermerk des Arbeitgebers über ihre ostdeutsche Herkunft. Jetzt kämpft die Frau darum, dass "Ossis" als eigener Volksstamm anerkannt werden - nur dann hat sie vor dem Arbeitsgericht eine Chance.
lgr/dpa
Mehr lesen über