Pfeil nach rechts

Starbucks, Tesla, GE Trumps Einreiseverbot beunruhigt US-Konzerne

US-Unternehmen kritisieren das von Präsident Donald Trump verhängte Einreiseverbot heftig. Als Reaktion auf die umstrittene Verfügung will Starbucks 10.000 Flüchtlinge einstellen.
Starbucks-Chef Howard Schultz

Starbucks-Chef Howard Schultz

AFP
Trump-Dekret: Diese Stars trifft das Einreiseverbot
DPA

Fotostrecke

Trump-Dekret: Diese Stars trifft das Einreiseverbot

hej/dpa/AFP