SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

16. Oktober 2018, 13:37 Uhr

Pilotprojekt

Familien können Elterngeld bald online beantragen

Wer Elterngeld beantragen will, muss bislang viele Formulare auf Papier ausfüllen. Künftig soll der Antrag auch online möglich sein - in Berlin und Sachsen laufen bereits Tests.

Das Elterngeld soll künftig auch im Internet beantragt werden können. In Berlin und Sachsen ist das ab sofort möglich, weitere Bundesländer sollen im Laufe des Jahres folgen, teilte Familienministerin Franziska Giffey (SPD) mit.

"Gerade Paare, die Eltern werden, wünschen sich mehr Zeit, weniger Bürokratie und stattdessen mehr digitale Angebote in der öffentlichen Verwaltung", sagte sie.

Ganz ohne Papier geht es jedoch noch nicht: Wer das Formular für das "ElterngeldDigital" im Netz ausfüllt, muss den Antrag am Ende immer noch ausdrucken, unterschreiben und per Post an die zuständige Elterngeldstelle schicken.

Ab Anfang kommenden Jahres sollen dann weitere Schritte in Richtung eines papierlosen Antrags gemacht werden, der per elektronischer Signatur unterzeichnet und über das Internet eingereicht wird.

Mütter und Väter können das Elterngeld in Anspruch nehmen, wenn sie nach der Geburt eines Kindes für eine Weile aus dem Beruf aussteigen. Eltern können die Leistung gemeinsam für insgesamt 14 Monate in Anspruch nehmen, wenn sich beide an der Betreuung des Kindes beteiligen. Das ElterngeldPlus kann beantragt werden, wenn Eltern während des Bezugs in Teilzeit arbeiten wollen.

cop/AFP/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung