Umfrage zur Energiewende 95 Prozent der Deutschen für Ausbau von Ökostromanlagen

Eine überwältigende Mehrheit der Bürger befürwortet den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien. Etwas differenzierter fällt das Votum aus, wenn auch die Kosten erwähnt werden.
Windkraftanlage (Archiv)

Windkraftanlage (Archiv)

Foto: Julian Stratenschulte/ dpa

Die große Mehrheit der Deutschen unterstützt einer Umfrage zufolge den Ausbau der erneuerbaren Energien. 95 Prozent halten die stärkere Nutzung von Ökostrom-Kraftwerken für wichtig oder sogar sehr wichtig.

Das geht aus einer repräsentativen Erhebung des Emnid-Instituts im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hervor, die den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegt. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zustimmung um zwei Prozentpunkte gewachsen - dies liege aber noch innerhalb des Fehlerbereichs der Umfrage. Vier Prozent fänden den Ausbau weniger oder überhaupt nicht wichtig. Ein Prozent machte keine Angabe.

"95 Prozent sind ein deutliches Votum an die kommende Bundesregierung, den Ausbau der erneuerbaren Energien voranzutreiben", sagte der stellvertretende AEE-Geschäftsführer Nils Boenigk den Zeitungen.

Geht es allerdings um den eigenen Geldbeutel, wachsen die Bedenken. Rund 20 Euro pro Monat kostet den Angaben zufolge die Förderung von Ökostrom-Erzeugung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) derzeit einen durchschnittlichen Drei-Personen-Haushalt. Laut der Umfrage fanden 37 Prozent der Befragten das als zu hoch, 49 Prozent als angemessen und acht Prozent als zu niedrig.

beb/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.