Pfeil nach rechts

Vorwurf des unfairen Wettbewerbs EU eröffnet Kartellverfahren gegen Gazprom

Der russische Energiekonzern Gazprom hat Ärger mit der EU-Kommission. Die Behörde hat ein Kartellverfahren gegen das Unternehmen eröffnet. Sie untersucht, ob Gazprom den Transport von Gas in die EU abschottet und die Preise in die Höhe treibt. Dem Konzern droht eine hohe Strafzahlung.
Gazprom-Zentrale in Berlin: Im Visier der Wettbewerbshüter

Gazprom-Zentrale in Berlin: Im Visier der Wettbewerbshüter

DPA
mmq/dpa/AFP