Euro-Gipfelpläne IWF soll Krisenstaaten mit 150 Milliarden helfen

Der Internationale Währungsfonds soll in der Schuldenkrise offenbar bald eine wichtigere Rolle spielen. Die Euro-Staaten wollen 150 Milliarden an den IWF zahlen, damit er wiederum hoch verschuldete Länder unterstützt. Gegen die deutschen Gipfelpläne gibt es starken Widerstand.
IWF-Chefin Christine Lagarde: Wichtige Rolle in der Schuldenkrise

IWF-Chefin Christine Lagarde: Wichtige Rolle in der Schuldenkrise

Jim Lo Scalzo/ dpa
mmq/Reuters/dapd/dpa